Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht

Due Diligence

Der aus dem angloamerikanischen Raum stammende Begriff „Due Diligence“ wird heutzutage in aller Regel als Bezeichnung für die Überprüfung eines Unternehmens im Zuge eines Unternehmenserwerbes verwendet. Die Legal Due Diligence umfasst alle rechtlichen Angelegenheiten des kaufgegenständlichen Unternehmens, sei es im Wege des Share Deals oder des Asset Deals. Eine Due Diligence-Prüfung wird von uns in Teams unter Beiziehung der jeweiligen Experten durchgeführt.

Unternehmensrecht

Das Unternehmensgesetzbuch (UGB) regelt die Kernbereiche unternehmerischen Handelns.
Hierzu gehören die Bildung der Firma und der Schutz derselben, der Unternehmensübergang und die damit verbundene Erwerberhaftung, die Prokura und Handlungsvollmacht, die möglichen Organisationsformen, die Buchführung, die Rechnungslegung und die speziellen Vorschriften für unternehmensbezogene Geschäfte (Warenkauf, Kommissionsgeschäft, Speditionsgeschäft, Lagergeschäft und Frachtgeschäft) samt den damit verbundenen Problemkreisen wie etwa der Mängelrüge, des Zurückbehaltungsrechts oder der Pfandverwertung. Wir vertreten auch in den damit eng verwobenen firmenbuchrechtlichen Verfahren.