Österreichisches, deutsches und internationales Franchiserecht, Masterfranchise-Verträge, Gebietsentwicklerverträge

Franchising ist eine Vertriebsmethode, bei der ein bestimmtes Geschäftskonzept gegen Gebühr für eine bestimmte Zeit vergeben wird. In Österreich gibt es kein Franchise-Gesetz. Es wird vielmehr auf zahlreiche Gesetzesgrundlagen zurückgegriffen (Handelsvertreterrecht, Markenlizenzrecht, Kartellrecht, Unternehmensrecht etc.). Franchise-Verträge regeln die gesamte franchise-relevante Zusammenarbeit zwischen dem Franchise-Geber und dem Franchise-Nehmer, von der Schulung bis zum Online-Shop.

Wir unterstützen Sie bei der vertraglichen Umsetzung, in der vorvertraglichen Phase, der weiteren laufenden Beratung von bestehenden Franchise-Systemen, der Beendigung von Franchise-Verträgen sowie im Fall von gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Ebenso beraten wir Franchise-Nehmer bei der Prüfung von Franchise-Verträgen, außergerichtlichen und gerichtlichen Geltendmachung von vertraglichen Ansprüchen als auch nachvertraglichen Ansprüchen, wie insbesondere Ausgleichsanspruch und Investitionserstattungsanspruch.

Darüber hinaus arbeiten wir mit einem umfassenden Netzwerk von Franchise-Experten zusammen, welches wir gerne an Sie weitergeben.

Franchise-Konzepte können auch mittels Shop-in-Shop-Verträgen umgesetzt werden. Dabei wird ein bestimmtes Konzept in einen bestehenden Vertrieb zusätzlich integriert.

Gebietsentwickler oder auch Area Developer-Verträge werden beispielsweise zwischen einem Franchise-Geber und dem Area-Developer abgeschlossen. Der Area Developer akquiriert Franchise-Nehmer, unterstützt den Franchise-Geber in der Markterschließung und betreut Franchise-Nehmer nach Vertragsabschluss.

Wir beraten Sie dahingehend bei der Vertragsgestaltung als auch bei der Strategie.