Das Neueste zum Erbrechtsvergleich

16.08.2018

In einer immer stärker vernetzten Welt nimmt auch die Zahl an grenzüberschreitenden Erbfällen zu. Vor allem innerhalb der EU und hier in den unmittelbar aneinander grenzenden Ländern bestehen Verflechtungen, die die Abwicklung von Erbschaften schwierig machen können. Die Erbrechtsexperten Harald und Fabian Kronberger geben einen Überblick über die wesentlichen zivilrechtlichen Regelungen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein und zeigen, welche Bedeutung die EU-Erbrechtsverordnung in diesem Zusammenhang hat.

Dr. Harald Kronberger: "Viele Menschen haben heute Vermögen in mehreren Ländern , Liegenschaften, Unternehmen, Beteiligungen und sonstiges Vermögen. Verlassenschaften mit grenzüberschreitendemVermögen führen oft zu langwierigen, komplexen Verfahren. Die rechtzeitige Planung des Vererbens ist in diesen Fällen besonders wichtig, weshalb wir die dafür notwendigen Grundlagen in Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein in unserem Buch dargestellt haben."

Das Buch erläutert den Ablauf von Verlassenschaftsverfahren und zeigt die steuerlichen Folgen von Erbanfällen in den einzelnen Ländern auf. Ein Nachschlagewerk für alle, die mit grenzüberschreitenden Erbrechtsthemen und Verlassenschaftsverfahren befasst sind.

 

Dieser Beitrag wurde sorgfältig recherchiert und zusammengestellt.
Eine Haftung für die Richtigkeit wird nicht übernommen.

Das Neueste zum Erbrechtsvergleich